INFO

Schultertraining mal anders

veröffentlicht am 5. April 2013

Kreative Übungen für deinen Deltamuskel (Schultern)

Gezeigt werden 4 verschiedene Übungen, welche im Studio eher selten zu sehen sind. Diese sind nicht besser oder schlechter, als die alten, bringen aber ein wenig neuen Schwung ins Workout.

Ist es die beste Delta Muskel Übung?

In der ersten Übung sehen wir Seitheben, wobei hier die Hanteln mal vor und mal hinter dem Rücken zusammenkommen. Auf diese Weise trainieren wir neben dem seitlichen Delta auch den vorderen und den hinteren Part. Durch das Halten auf dem obersten Punkt kann man die Übung erschweren, in dem die Intensitätstechnik: „Spitzenkontraktion“ eingebaut wird.

Im zweiten Teil kommt Frontheben hinzu, diesmal aber nur mit einer Kurzhantel. Man kann hier wunderbar mit dem neutralen Griff arbeiten und verbraucht hier weniger Kraft aus den Unterarmen, als bei der herkömmlichen Variante. Dadurch kann sich noch intensiver auf den Zielmuskel konzentriert werden. Zudem handelt es sich um eine bilaterale Übung, sprich hier kann im Gegensatz zur unilateralen Variante, mit mehr Gewicht gearbeitet werden.

Im dritten Teil ergänzen wir das Frontheben mit einer statischen Komponente. Damit es nicht langweilig wird kommt eine Hüftrotation hinzu, wodurch wir mal mit dem linken und mal mit dem rechten Delta stärker arbeiten müssen. Durch die lange statische Phase liegt der Reiz der Übung nicht in der Anzahl der Wiederholungen, sondern in der Spannungsdauer. Siehe Video: Time under Tention

In der letzten Übung sehen wir das sitzende Schulterpressen mit Komplettrotation. Sprich wir starten die Übung mit den Handflächen nach vorne und drehen sie beim nach oben drücken um 180 Grad. Hier werden der vordere und seitliche Delta stark involviert. Zudem ist hier durch den 90 Grad- Winkel zwischen dem Oberkörper und dem Unterarm besonders der vordere Delta unter Dauerspannung. Wer hier die Unterarme tiefer hängen lässt, reduziert die Intensität und somit den Reiz der Übung.

Fazit

Wer mit leichteren Gewichten und mal anders als die Norm trainieren will, kann mit diesen Übungen nichts falsch machen. Klar ist schweres Schulterdrücken mit Kurz- und Langhantel besser für den Kraft- und Masseaufbau, aber mal ganz gezielt den Delta zu bearbeiten, und sei es nur als Vor- oder Nachermüdung , kann auch nicht schaden.

Ronan Conan

Über Ronan Conan

Ich liebe Fitness, denn dies ist kein Sport, sondern eine Lebenseinstellung. Der damit verbundene Körper signalisiert Lebensfreude, Fleiß und Disziplin. Tugenden die, wie ich hoffe, niemals aussterben werden. Motto: Es gibt kein zu schweres Gewicht, nur zu wenig Kraft :-)

Kommentiere ohne Facebook

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.