INFO

Kettlebell-Workout

veröffentlicht am 28. Oktober 2013

Training mit der Eisenkugel

Gezeigt werden 3 verschiedene Übungen, welche mit diesem neuen (eigentlich aus alten Zeiten stammenden) Trainingsgerät ausgeführt werden.Diese schweren Kugeln mit Henkel dran stellen eine gute Alternative zu den Kurzhanteln dar.

Gibt es Einsteigerübungen?

Ja, die folgenden Übungen sind für Einsteiger, aber auch für Fortgeschrittene geeignet.

  • In der 1. Übung platzieren wir die Füße auf einem Kasten und greifen im neutralen Griff. Entscheidend hier ist neben der vollen Körperspannung der lange Arbeitsweg, wodurch sämtliche Brustmuskelfasern aktiviert werden.
  • In der 2. Übung bleiben wir in der Position und aktivieren diesmal den Latissimus. Im Vergleich zum Rudern am Kabel muß hier die Rumpfmuskulatur viel stärker unterstützen, wodurch die Übung an Komplexität gewinnt. Die Kunst besteht darin, trotz des schweren Gewichts mit wenig Rotation im Oberkörper zu arbeiten. Wer es ganz sauber mag oder Probleme mit der Hüftstabi hat, kann die Übung auch auf den Knien ausführen.
  • In der letzten Übung gibt es eine Überzugvariante, die neben dem Lat und der Brust auch stark die Unterarme, sprich die Griffkraft, mit einbezieht. Zudem ist die Gefahr einer Schulterluxation im Gegensatz zum herkömmlichen Überzug auf der Flachbank deutlich minimiert.

Fazit

Dieses urtümliche Trainingsgerät eignet sich hervorragend für ein funktionales Training, bei dem der Kraftaufbau nicht zu kurz kommt.

Ronan Conan

Über Ronan Conan

Ich liebe Fitness, denn dies ist kein Sport, sondern eine Lebenseinstellung. Der damit verbundene Körper signalisiert Lebensfreude, Fleiß und Disziplin. Tugenden die, wie ich hoffe, niemals aussterben werden. Motto: Es gibt kein zu schweres Gewicht, nur zu wenig Kraft :-)
Ein Kommentar
  1. Markus Jakobs

    7. Juni 2015 at 00:01

    „Henkel“ schreibt man mit E – ansonsten ein super Video!

Kommentiere ohne Facebook

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.