INFO

Sporno

veröffentlicht am 22. Juni 2014

Halb Sport halb Porno

Es kursiert ein neuer Begriff in der Szene..hierbei geht es um die Ablösung des metrosexuellen Mannes. Sprich der Generation von Männern, welche sich die Augenbrauen zupfen, Fingernägel lackieren und insgesamt länger im Bad brauchen, als die Frauen. Diese Zeit ist vorbei! Nun Treten die Spornos ins Geschehen..

Was soll denn das nun genau bedeuten?

Wie in der Überschrift erwähnt setzt sich dieser Begriff aus Sport und Porno zusammen. Sprich es geht um sportlich ambitionierte Männer, welche im Rahmen ihrer antrainierten Möglichkeiten eine maximale sexuelle( pornöse) Wirkung erzielen wollen. Mit freiem Oberkörper und am besten noch eingeölt werden die Muskeln zu jeder Tag- und Nachtzeit gezeigt..egal ob auf Facebook, beim Spazierengehen, im Studio oder natürlich im Schlafzimmer..die Muskeln tanzen und die Frauen..ja was machen sie??
Geschaut wird schon, aber in der Regel nicht voller Bewunderung, sondern mit einer gewissen Abscheu. Gegen gut gebaute Männer hat niemand was, außer Personen mit großen Komplexen, welche sich in reinen Frauenstudios verstecken, aber das ständige zur Schau stellen ist für viele dann doch ein Abtörner. Die Fantasie bleibt halt völlig auf der Strecke..
Zudem sind die Spornos mehr mit dem Bewundern des eigenen Körpers beschäftigt, als mit allem anderen. Auch der Spiegel an der Decke darf beim Sex nicht fehlen..man will ja nicht verpassen, wie die eigenen Muskeln beim Liebesakt ihre Arbeit verrichten und dabei vom Schweiß bedeckt so toll glänzen.

Wie kann denn der arme Sporno mit seinem tollen Body doch noch punkten?

Mit dem Motto: Weniger Haut und mehr Textil
Wer durch Zufall beim recken und strecken sein Shirt nach ober rutschen lässt, und dabei einen Teil seiner hart durchtrainierten Bauchmuskeln entblöst oder in einem schicken Hemd seine Konturen zeigt, wirkt auf das weibliche Geschlecht viel attraktiver. Sich selber aus dem Fokus nehmen..seit dem Blick in den Spiegel vor einer Stunde hat sich sicherlich nicht viel verändert.

Und ist der RonanConan ein Sporno?

Auch wenn ich zugegebenerweise einige der angesprochenen Punkte erfülle denke ich auch, dass ein wenig mehr Bescheidenheit nicht schaden kann. Laufe außerhalb des Studios gerne in meiner Trainingsjacke herum, gerade weil ich nicht ständig all der Blicke ausgesetzt sein möchte..man hört schon quasi deren Gedanken: Schaut dir diesen Pumper an..ob der wohl einen klaren Satz herausbekommt..an dieser Stelle muss ich sagen, dass unsere Gesellschaft schon so weit ist, dass man sich als trainierter Mensch schon fast schämen muß zwischen all den Übergewichtigen, weil man einer absoluten Minderheit angehört und dementsprechend einem kaum nachzueifernden Ziel entspricht. Warum muß ich mich verstecken, wenn ich gut aussehe und dafür soviel tue?
Warum muß ich mich rechtfertigen, wenn ich kein Alkohol trinken möchte? Warum muß ich mich rechtfertigen, wenn ich ambitionierten Zielen nachgehe und nicht im Shishacafe herumchille??

Fazit

Im Endeffekt bleibt es jedem selbst überlassen, was er tut und wie sehr er sich zeigen möchte..man sollte sich der Resonnanz bewusst sein und diese akzeptieren können. In unserer Gesellschaft wird nicht jede Leistung geschätzt, sondern voller Mißgunst und Neid als nichtig erklärt. Wobei ich diese Erfahrung bei uns im Studio zum Glück noch nicht erleben musste..danke dafür :-)

Ronan Conan

Über Ronan Conan

Ich liebe Fitness, denn dies ist kein Sport, sondern eine Lebenseinstellung. Der damit verbundene Körper signalisiert Lebensfreude, Fleiß und Disziplin. Tugenden die, wie ich hoffe, niemals aussterben werden. Motto: Es gibt kein zu schweres Gewicht, nur zu wenig Kraft :-)

Kommentiere ohne Facebook

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.