INFO

Muskelhelden

veröffentlicht am 14. März 2013
Stars und Helden mit Muskeln
© Csák István - Fotolia.com

Mehr Muskelmasse geht nicht mehr, oder?

Wer kennt sie nicht, die Muskelhelden auf sämtlichen Magazinen, sei es der Flex, Muscle and Fitness, Sport Revue..Berge an Muskeln und das bei einem Fettgehalt jenseits unter der 10 Prozentmarke.

Kann man das irgendwie auf naturalem Weg erreichen

Nein.Die Jungs, welche bei einer Körpergröße von 175cm trocken, sprich auf der Bühne stehend, 120kg und mehr wiegen, können dies nicht auf natürliche Weise erreichen.Es gibt den sogenannten FFMI(Fettfreier Masseindex)
Mit Hilfe diesen Wertes kann schnell ermittelt werden, ob man an seine persönlichen Grenzen, was den eigenen Muskelaufbau betrifft, schon gestossen oder wie andere schon weit darüber hinaus ist.Ich will hier die Formel nicht im einzelnen durchgehen, aber zum Vergleich:Mein FFMI-Wert liegt bei ca. 22. Bei 25 sagt man, dass die natürliche Grenze erreicht wird.Nach meiner bevorstehenden Diät sollte auch dieser Wert erreicht werden.
Die Profis liegen teilweise in einem Bereich von 40. Noch Fragen??
Nur was passiert da so gravierendes, dass solch ein abnormes Muskelwachstum möglich ist?
Die Theorie, welche offiziell allerdings noch nicht bestätigt wurde, aber vieles erklären würde, schaut wie folgt aus:Es entsteht neben der Hypertrophie eine sogenannte Hyperplazie, sprich die Muskeln wachsen nicht nur, sondern es entstehen neue Muskelzellen, welche ihrerseits wiederum wachsen.Es entstehen quasi Muskeln auf Muskeln.Selbst Arni, den viele sehr schätzen, hat mit Dianabol eine illegale Substanz zu sich genommen, aber im Gegensatz zu heute war er ein Unschuldslamm.Denn die Fortschritte in den Genlabors sind unübersehbar.Im Schnitt wiegen die heutigen Bodybuilder 20 KG mehr, als Arnold zu seinen besten Zeiten. Und das sind 20 Kg reine Muskelmasse und das an einem Körper, der häufig noch ein paar Zentimeter kleiner ist.Bewiesen ist allerdings die Hyperplazie der Organe, wodurch die Bäuche der „Athleten“sehr stark hervorquellen.Man spricht auch heutzutage vom sogenannten 3D-Look..passt doch zum Kino :-)

Kann es jeder mit genügend Drogen erreichen?

Wieder Nein. Die Jungs stecken trotz der vielen Kritik bezüglich ihrer Dopingmittel, unglaublich viel Zeit in ihren Körper. Sie werden von Teams bestehend aus Trainern, Ernährungswissentschaftlern, Psychologen..betreut. Wer kann sich das leisten??
Zudem verfügen sie über herausragende Gene, welche trotz aller Mittelchen nicht künstlich erzeugt werden können. Sprich auch ohne Doping wären deren Körper wundersam und erfurchteinflössend, aber auf der heutigen Wettkampfbühne hätten sie keine Chance.
Traurig aber wahr.

Fazit

Drum lasst euch nicht entmutigen, wenn die Arme der Profis dicker als eure Oberschenkel sind. Bleibt euch und dem, was ihr euch als Ziel gesetzt habt treu. Ihr könnt wenigstens mit ruhigem Gewissen in den Spiegel schauen und sagen: Ja, das ist mein Werk und ich bin stolz darauf.

Ronan Conan

Über Ronan Conan

Ich liebe Fitness, denn dies ist kein Sport, sondern eine Lebenseinstellung. Der damit verbundene Körper signalisiert Lebensfreude, Fleiß und Disziplin. Tugenden die, wie ich hoffe, niemals aussterben werden. Motto: Es gibt kein zu schweres Gewicht, nur zu wenig Kraft :-)

Kommentiere ohne Facebook

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.