INFO

Alle Jahre wieder im Fitnessstudio

veröffentlicht am 12. März 2013
Vorsatz neues Jahr mehr Sport
© Valeriy Lebedev - Fotolia.com

Phänomen der ersten Wochen nach Jahresbeginn

Wir erinnern uns an Weihnachten. Die Tische waren voll mit leckeren Speisen und süssen oder alkoholischen Getränken. In der Woche bis Sylvester belohnen wir uns mit Faulheit und tollen Filmen im Fernsehen oder dem Hobbit im Kino.

Vorsatz für mehr Sport

Jetzt geht es richtig los. Das Fett muss weg und die Muckis müssen her. Ab dem 2. Januar, nach dem schlimmsten Katertag des Jahres, erfreuen sich die Fitnessstudios einer zahlreichen Kundschaft. Jeder Crosstrainer ist besetzt und die Warteschlange ist lang. Die Fahrräder glühen und die Laufbänder ächsen unter der hohen Belastung. Aus der Kraftecke hört man lautes Gestöhne, klirrende Hanteln und das Klackern des Seilzugs. Runde 6 Wochen, sprich bis Mitte Februar, ist dieses Schauspiel zu beobachten. Und dann plötzlich ohne Vorwarnung: gähnende Leere. Nur noch die Hartgesottenen und wirklich ambitionierten Sportler sind vor Ort.

Was ist passiert?

Die Psychologie hat zugeschlagen. Der Mensch, ohne ein wirklich klares Ziel vor Augen, kann sich nicht länger motivieren. Die Werbung und Personen wie Detlef D haben dieses Phänomen schon längst erkannt. I will make you sexy!
Und das nicht in 2 Jahren oder in 12 Monaten, nein in max 10 Wochen( die 4 Wochen Bonusmotivation liegen am vielen Geld, welches man für das Programm ausgegeben hat)
Da liegt die Obergrenze, ansonsten erscheint das Ziel unerreichbar.

Fazit

Seid stolz auf euch, dass ihr diese kritische Motivationsmauer durchbrochen habt. Nur durch Kontinuität und der ehrlichen Begeisterung für diesen Sport entstehen Resultate , die sich sehen lassen können.

Ronan Conan

Über Ronan Conan

Ich liebe Fitness, denn dies ist kein Sport, sondern eine Lebenseinstellung. Der damit verbundene Körper signalisiert Lebensfreude, Fleiß und Disziplin. Tugenden die, wie ich hoffe, niemals aussterben werden. Motto: Es gibt kein zu schweres Gewicht, nur zu wenig Kraft :-)

Kommentiere ohne Facebook

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.